Benelux: 32 (0)2 268 00 45 | France: +33 (0)1 70 61 04 81
  • de
    • nl
    • fr
    • en

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Aufträge

Der Auftragsgegenstand wird durch die schriftliche Bestätigung des Auftragsscheins durch den Käufer festgelegt. Die vom Käufer unterzeichnete Annahme impliziert die vorbehaltlose Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Unsere beauftragten Vertreter können uns nur vertreten, wenn sie mit einer ausdrücklich hierzu erteilten Vollmacht ausgestattet sind.

2. Preise

Alle Preise werden in Euro und ohne MwSt. angegeben. Sie verstehen sich für Waren aus unseren Lagern, und die Verpackung ist nicht inbegriffen.
Sie gelten vom 1. November bis zum 31. Oktober des nächstes Jahr. Die angewandte Preise gelten unter dem Datum der Lieferung.

3. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben Eigentum des Verkäufers, bis der Preis voll bezahlt wurde, und dies umfaßt die Verzugszinsen und eventuellen Entschädigungen.
Jedoch trägt der Käufer allein die Risiken für Verlust, Beschädigung oder Zerstörung der Liefergegenstände.

Der Käufer kann sie bis zur vollständigen Bezahlung ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Verkäufers weder weiterverkaufen, noch sie als Pfand geben. Der Käufer verpflichtet sich, den Verkäufer sofort von jeglicher Pfändung der verkauften Waren durch einen Dritten zu informieren, deren Preis nicht vollständig bezahlt wurde. Ebenso verpflichtet sich der Käufer, den Verkäufer darauf hinzuweisen, wenn sich die gelieferten und unbezahlten Waren in angemieteten Räumlichkeiten befinden.

Bei ausbleibender Bezahlung des Preises spätestens bei Ablauf einer Frist von 15 Tagen nach der Fälligkeit ist der Verkäufer berechtigt, den Verkauf mit einfachem Einschreiben aufzulösen und die Waren auf Kosten des Käufers zurückzunehmen. In diesem Fall ist zu vollem Recht eine pauschale Entschädigung von 20% des Verkaufspreises fällig vorbehaltlich des Rechts des Verkäufers, die Entschädigung seines Schadens nach allgemeinem Recht zu verlangen.

4. Zahlung

  1. Außer bei ausdrücklicher anderslautender Bestimmung sind die Rechnungen vollständig in Bar in unseren Lagern zu bezahlen.
  2. Bei Zahlungsverzug werden zu vollem Recht und ohne vorherige Aufforderung Zinsen ab dem Rechnungsdatum zum gesetzlichen für Handelsgeschäfte gültigen Zinsfuß mit 2% Beaufschlagung pro Jahr fällig.
  3. Bei Zahlungsverzug wird der Betrag der Rechnung ohne vorherige Aufforderung automatisch und zu vollem Recht als pauschale Entschädigung mit 20% und als Minimum mit 100 beaufschlagt.
  4. Die Übergabe von Wertpapieren oder Scheck gilt erst dann als Zahlung unserer Rechnungen, wenn wir frei über ihren Gegenwert verfügen können.
  5. Wenn die gelieferten Waren importiert wurden, werden unsere Preise auf der Grundlage der am Tag des Angebots gültigen Parität des Euro und der Währung des Ursprungslands der importierten Ware berechnet. Wir behalten uns das Recht vor, bei Veränderung der Parität zwischen diesem Datum und demjenigen der Zahlung unsere Preise angesichts des eingetretenen Anstiegs zu überprüfen.
  6. Bei Rechnungen mit einem Nettobetrag von unter 250 wird automatisch eine Pauschale von 10 für Verwaltungskosten berechnet.
  7. Bei ausbleibender Bezahlung einer einzigen Fälligkeit hat der Käufer den Nutzen von Zahlungszielen verwirkt, die ihm für andere fakturierte Waren eingeräumt worden sind. In diesem Fall behalten wir uns ebenfalls das Recht vor, die Lieferungen auszusetzen.

5. Lieferungen

Die Waren werden in unseren Lagern geliefert. Der Käufer genehmigt sie im Moment ihrer Abholung.
Die Waren reisen auf Risiken und Gefahren des Käufers, auch wenn die Lieferung frachtfrei vorgesehen war. Wir lehnen jegliche Haftung ab, wenn die Waren vom Kunden oder von seinem Spediteur abgeholt werden. Bei Retoure der Waren bleibt der Kunde verantwortlich für Transportschäden oder Beschädigungen, die an der Ware eintreten können, und er ist verpflichtet, uns die schon aufgewendeten Geschäftskosten in Höhe von 20% des Nettowerts der retournierten Ware zu erstatten.

Die Lieferfristen werden nur als Anhaltswert angegeben. Ein Lieferverzug kann zu keinerlei Entschädigung oder Auflösung führen.

Der Käufer muß die gelieferten Waren abnehmen, auch wenn zu einer Reklamation Anlaß geben. Teillieferungen sind zulässig.

6. Gewährleistung

Eventuelle Reklamationen müssen bei Eingang der Waren angemeldet werden (Menge, Qualität, berechneter Preis, …). Unsere Lieferungen werden nach einer Frist von sieben vollen Tagen als genehmigt betrachtet. Das gleiche trifft zu, wenn sich die Waren vor Ablauf dieser Frist nicht mehr in dem Zustand befinden, in dem sie das Lager verlassen haben. Es sind nur schriftliche Reklamationen zulässig, und nur diese werden bearbeitet.
Die Anmeldung einer Reklamation gibt dem Kunden keinesfalls das Recht, die Zahlung der anderen Lieferungen aufzuschieben. Wenn wir die ordnungsgemäß angemeldete Reklamation als unberechtigt beurteilen, verfügt der Käufer über eine Frist von 4 Monaten ab dem Datum der Reklamation, um seine Ansprüche auf dem Rechtsweg geltend zu machen. Bei Ablehnung der Lieferung gelten die vom Käufer geleisteten Anzahlungen für den Verkäufer als Entschädigung erworben, und dies ungeachtet des Rechts, das Geschäft fortzusetzen oder einen ergänzenden Schadenersatz zu verlangen, wenn der von ihm erlittene Schaden den Betrag der Anzahlungen übersteigt.

7. Rechtswahl

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossenen Verkäufe unterliegen ausschließlich dem belgischen Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (Wiener Kaufrecht) von 1980 ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei Einsprüchen sind die Gerichtshöfe in Brüssel (Belgien) und das Friedensgericht des 6. Kantons von Brüssel allein zuständig. Bei Widersprüchen zwischen den Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen und denjenigen in den Unterlagen unserer Käufer sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers maßgebend.

nach oben