Benelux: 32 (0)2 268 00 45 | France: +33 (0)1 70 61 04 81
  • de
    • nl
    • fr
    • en

Plastik ist schick!

Die generelle Begeisterung für Kunststoff ist nichts grundsätzlich Neues. Die mechanischen, thermischen und ästhetischen Eigenschaften dieses synthetischen Polymers, das aus Öl gewonnen wird und in den 1920er-Jahren erfunden wurde, wurde mit der Zeit immer stärker angepasst und verbessert.

Seit Ende der 1960er-Jahre schöpfen Designer sein gesamtes Potenzial durch Kunststoffformung aus, um eine Vielzahl von Gebrauchsgegenständen und Dekorationsprodukten sowohl für den Wohn- als auch den Außenbereich zu entwerfen.

Kunststoff als Trumpf

Kunststoff hat viele Vorzüge: preiswert, industriell herstellbar, unbegrenzt produzierbar, leicht zugänglich. Es verhalf Design zu seiner heutigen Popularität, wodurch es Einzug in viele Haushalte feierte. So verwundert es nicht, dass der Verkauf von Kunststoffprodukten zunahm. Sie stellten sich den neuen Anforderungen der Gesellschaft: kaufen, stapeln, ersetzen und entsorgen.

Kunststoff, das zum Symbol für eine auf Konsum fixierte Epoche wurde, musste jedoch mit der Zeit seinen Platz für natürliche Materialien räumen.  Besonders die Entsorgung wurde zu einem immer wichtiger werdenden Thema.

Noch ist aber nicht das letzte Wort gesprochen!

Kunststoff und Umweltschutz

Kunststoff erfindet sich heute dank neuer Materialien und neuer umweltfreundlicher Herstellungsprozesse neu.

Eine neue Generation von Designern ist dabei, Kunststoff für sich neu zu entdecken. Sie suchen nach einfach zu verarbeitenden Materialien, die zudem günstig und wiederverwertbar sind. Dies erklärt u. a., warum Kunststoff in den Bereichen Möbel und Dekoration seinen Platz behaupten konnte.

Sollte Design auf Kunststoff zurückgreifen?

Ja, auf jeden Fall. Kunststoff erlaubt viele Freiheiten.

Mit eingespritztem Kunststoff versehene oder durch Rotationsformen hergestellte Blumentöpfe habe viele Vorteile: Sie sind leicht, gegenüber UV-Strahlung und Kälte widerstandsfähig und in sämtlichen Formen und Farben verfügbar. Sie passen sich allen Stilen an.

Die Designer wissen um diese Vorzüge. Sie versuchen, das kreative Potenzial der neuen polymeren Werkstoffe auszuschöpfen: Farben und Lichteinfälle, oder sogar die Beschaffenheit de Materialien, bearbeiten.

Kunststoff, ein zukunftsträchtiges Material

Die Zukunft eines Materials hängt davon ab, wie umweltfreundlich es ist. Und unabhängig davon, was die anderen sagen: Kunststoff hat einige Argumente auf seiner Seite. Zu 100 % wiederverwertbar, energiesparende Herstellung, im Hinblick auf die neuen Biokunststoffe sogar biologisch abbaubar.

Es ist einfach zu formen und zu transportieren, leicht und dennoch stabil. All diese Gründe sind Vorboten, dass Kunststoff seinen heutigen schlechten Ruf überwinden wird.

nach oben